Aktuelles aus der Jugendfeuerwehr

Übernachtung im Feuerwehrgerätehaus

Am Samstag den 14.04.2018 fand zum ersten Mal in der Geschichte der Jugendfeuerwehr Bietigheim eine Übernachtung im Feuerwehrgerätehaus statt. Diese Übernachtung war mit einem Besuch bei der Flughafenfeuerwehr des Baden-Airparks verbunden. Die Jugendlichen fanden sich um 13:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus ein und bezogen ihre Schlafräume. Gegen 14:00 Uhr fuhren wir mit verschiedenen Fahrzeugen zum Baden-Airpark. Als wir dort ankamen, wurden wir von Schichtführer Klaus Kornmüller der Werksfeuerwehr in Empfang genommen. Bevor man allerding zu der Feuerwache aufbrechen konnte, mussten alle Jugendliche und Betreuer durch eine Sicherheitskontrolle. Nachdem dies problemlos vonstattenging, konnten wir die Feuerwache besichtigen. Wir fanden uns zunächst in der Fahrzeughalle ein und Herr Kornmüller erläuterte den Jugendlichen den Tagesablauf einer Flughafenfeuerwehr. Hierbei erhielten diese viele interessante Daten und Fakten über den Baden-Airpark und vor allem über den Aufgabenbereich und verschiedene Statistiken der Flughafenfeuerwehr. Beeindrucken war natürlich die Vorstellung der verschiedenen Löschfahrzeuge sowie die Räumlichkeiten der Feuerwache. Als krönender Abschluss bekamen die Jugendlichen noch zwei spezielle Flughafenlöschfahrzeuge des Typs „Panther“ der Firma Rosenbauer zu Gesicht. Abschließend bedankte sich unser  Jugendwart Francesco Hellmig im Namen der Jugendfeuerwehr für die Besichtigung und unsere Jugensprecher überreichten dem Schichtleiter noch ein kleines Präsent. Nach der Besichtigung der Feuerwache fuhren wir mit den Fahrzeugen wieder zurück ins Feuerwehrgerätehaus und bereiteten zusammen mit den Jugendlichen das Abendessen vor. Nach der Stärkung hatten die Jugendlichen die Möglichkeit für Spiel & Spaß. Nach Sonnenuntergang mussten sich die Jugendlichen in ihrer Uniform in der Fahrzeughalle einfinden, wo sie  schon ganz gespannt waren, was sie nun erwarten wird. Als wir die Fahrzeuge bei den Kleingärten „Almen“ abgestellt hatten, war für viele Jugendliche schon klar, dass wir eine Nachtwanderung machen werden. So marschierten wir nun in einer Gruppe zum Waldrand an der Stöckwiese. Hierzu wurden die Jugendlichen mit verschiedenfarbigen Knicklichtern ausgerüstet, damit diese im Dunkeln erkenntlich sind.  Nach der Nachtwanderung wartete auf die Jugendlichen bei den Fahrzeugen eine kleine Überraschung. Mittels einer Feuertonne konnten die Jugendlichen Marshmallow‘s und leckeres Stockbrot grillen. Gegen Mitternacht machten wir uns wieder mit den Fahrzeugen auf den Weg zum Feuerwehrgerätehaus. Nach einer kurzen Nacht begannen wir nach dem Frühstück alle gemeinsam mit den Aufräumarbeiten. Durch unsere Teamarbeit waren wir so schnell, dass die Jugendlichen noch eine Runde Hockey in der Fahrzeughalle spielen konnten, bevor sie um 10:00 Uhr von ihren Eltern abgeholt wurden.

 

Danksagung Fa. Schmitt & Dr. Jakob Kölmel Stiftung

Durch die Gründung der Jugendfeuerwehr im September 2017 hat die Jugend in unterschiedlichster Weise sehr viel an Unterstützung erfahren dürfen. Hierzu möchte sich die Jugendfeuerwehr Bietigheim ganz besonders bei der Spedition Schmitt und der Dr. Jakob Kölmel Stiftung bedanken, die uns mit ihrer finanziellen Unterstützung die Möglichkeit gegeben haben, künftige Anschaffungen für die Jugendfeuerwehr zu tätigen, um somit den Jugendlichen das feuerwehrtechnische Wissen besser nahe bringen zu können.

Jugendleiter Seminar "Experimente in der Jugendfeuerwehr"

Am Samstag den 17.03.2018 trafen sich Jugendleiter der Jugendfeuerwehren aus ganz Baden-Württemberg zu einem Seminar „Experimente in der Jugendfeuerwehr“ bei der Freiwilligen Feuerwehr Haigerloch. Unter der fachmännischen Leitung von Jörg Menzel bekamen die Teilnehmer Einblicke in verschiedene Themenbereich in der Chemie und Physik und konnten diverse Experimente selbst durchführen und erleben. Da bei den Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr des Öfteren die Frage gestellt wird „Wieso brennt das“ bekamen die Jugendleiter in diesem Seminar praktische und theoretische Tipps, wie man solchen Fragen entgegnen kann.  Mit dem neuen Wissen um den experimentellen Aufbau werden wir einige dieser Experimente nachbauen um diese den Jugendlichen zu veranschaulichen. Als Fazit stand schnell fest, dass wir durch dieses Seminar viele neue Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

Besichtigung der Integrierten Leitstelle Mittelbaden

Am Mittwoch den 07. März 2018 trafen sich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Bietigheim im Feuerwehrgerätehaus und fuhren mit verschiedenen Kleinbussen zur Integrierten Rettungsleitstelle nach Rastatt, um sich einen spannenden Einblick hinter die Kulissen der Notrufabfrage und der daraus resultierenden Alarmierung zu verschaffen. Nach der freundlichen Begrüßung durch unseren Kreisbrandmeister Hr. Heiko Schäfer sowie einem seiner Disponenten der ILS wurde uns die Struktur sowie der Aufbau der Integrierten Rettungsleitstelle nähergebracht. Neben der grundsätzlichen Bedeutung und Aufgabe der Leitstelle und dem Beruf eines Disponenten gab es auch einen Einblick in den Ablauf einer Alarmierung von einer Feuerwehr oder dem Rettungsdienst. Im Anschluss daran konnte dann auch der Technik- und Serverraum der ILS besichtigt werden.

Zum Schluss bedankte sich unser Jugendwart Francesco Hellmig im Namen der Jugendfeuerwehr Bietigheim für die Führung und die Jugendsprecher Sandra und Nick überreichten dem Kreisbrandmeister ein kleines Präsent als Dankeschön. Abschließend gab es auch noch das obligatorische Gruppenfoto, das den Ausflug beendete.

Christbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr war ein voller Erfolg

Die Jugendfeuerwehr sammelte am vergangenen Sonntag, den 7.1.2018 zum ersten Mal die ausgedienten Christbäume innerhalb der Gemeinde Bietigheim ein.
Gespannt von dem was uns erwartet, starteten 17 Jugendliche, welche von 13 Erwachsenen unterstützt wurden, pünktlich um 10 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
In 4 Gruppen aufgeteilt, wurden die Straßen abgefahren und die Christbäume abgeholt. Am Ende des Tages hatten wir eine stattliche Anzahl an Bäumen eingesammelt und abtransportiert.

Wir waren sehr glücklich über die positive Resonanz aus der Bevölkerung und dass unsere Aktion so gut angenommen wurde.
An dieser Stelle ein herzlicher Dank all denen, die die Jugendfeuerwehr Bietigheim mit einer Geld- und/oder Sachspende unterstützt haben.
Die Spenden werden zu 100% der Jugendarbeit zugeführt und ermöglicht uns eine solide Jugendarbeit.
Einen besonderen Dank auch an die Gemeindeverwaltung und die vielen Helfer für die sagenhafte Unterstützung!

 

Besuch bei der Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Am Mittwoch, den 25.10.2017 stand ein großes Highlight auf dem Dienstplan. Dank unseres Kameraden Michael Hartmann, hatten wir die Möglichkeit, die Feuerwache West der Berufsfeuerwehr in Karlsruhe zu besichtigen. Wir trafen uns früher als üblich, da diese Veranstaltung aufgrund An- & Abreise etwas mehr Zeit benötigte. Euphorisch kamen die ersten Kinder bereits eine halbe Stunde vor Abfahrt ins Feuerwehrgerätehaus, zogen ihre Jugendfeuerwehr-Jacken an und warteten gespannt auf die Abfahrt. Per Losverfahren teilten wir die Platzverteilung auf den einzelnen Fahrzeugen ein, sodass jedes Kind die Möglichkeit bekommt, bei der Hin- und Rückfahrt auf den verschiedenen Fahrzeugen mitzufahren. Angekommen in Karlsruhe, erklärte Michael uns den Tagesablauf als Berufsfeuerwehrmann und führte uns durch die Sozialräume der Feuerwehrwache. Danach durften wir die vielen verschiedenen Fahrzeuge und Sonderfahrzeuge anschauen. Ein besonderes Highlight war der Rundgang durch den Einsatzleitwagen 2, der aus einem Doppeldeckerbus umgebaut wurde. Viel zu früh mussten wir leider wieder die Heimreise antreten, obwohl wir noch nicht die ganze Wache besichtigt haben. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Bei einer anderen Gelegenheit kommen wir gerne wieder und schauen uns auch noch den Rest an! Besonders erwähnen möchte ich, wie stolz die Jugendleitung ist, dass sich alle Kinder so vorbildlich verhalten haben. Vielen Dank an dieser Stelle auch an den Kameraden Michael Hartmann für die Organisation und Durchführung dieses Dienstabends.

Gründungsfeier Jugendfeuerwehr Bietigheim

Gruppenbild der Jugend mit Ehrengästen der Gründungsfeier

Meilenstein in der Geschichte der Feuerwehr

Am Samstag, den 16.09.2017 war es endlich soweit. Im mit über 80 Gästen besetzten Feuerwehrhaus wurde bei der Gründungsfeier der Jugendfeuerwehr ein Meilenstein in der Geschichte der Bietigheimer Feuerwehr gelegt. Wie Kommandant Samuel Engelhard in seiner Ansprache betonte, wolle man sich nun selbst um die Ausbildung und Betreuung des Nachwuchses kümmern. Man werde alles in der Macht der Feuerwehr stehende unternehmen, um auch zukünftig Retter und Helfer in Bietigheim zur Verfügung zu haben. Bürgermeister Constantin Braun stellte in seiner Rede klar, dass die Bürgerinnen und Bürger von Bietigheim auf die hiesige Feuerwehr angewiesen sind und daher sei es wichtig und richtig sich frühzeitig, nämlich schon im Kindesalter, um den Nachwuchs zu kümmern. Er freue sich sehr über die gute Anzahl von Jungs und Mädchen die schon den Entschluss gefasst haben, sich der Jugendfeuerwehr anzuschließen. Bürgermeister Braun versprach zum Ende seines Grußwortes seine Hilfe und volle Unterstützung für die Jugendarbeit. Francesco Hellmig, der Jugendfeuerwehrwart der neu gegründeten Abteilung der Feuerwehr, stellte sich den zahlreichen Gästen kurz vor. Der Jugendleiter konnte berichten, dass schon neun Jungs und fünf Mädchen zur Jugendfeuerwehr Bietigheim zählen. Er konnte, als er der Liebe wegen nach Bietigheim kam,  gar nicht verstehen warum es hier keine Jugendfeuerwehr gab, nur auf den Zugang von Quereinsteigern kann man sich heute eben nicht mehr verlassen. Auch Kommandant Engelhard hatte die gleichen Ansichten zu diesem Thema und so war man sich schnell einig zusammen eine Jugendfeuerwehr aus der Taufe heben zu wollen. Von Seiten des Kreisfeuerwehrverbandes Rastatt sprach der Vorsitzende Jürgen Segewitz von einem Glücksfall für Bietigheim. Für die Einwohner wie für die Feuerwehrangehörigen selbst sei die Jugendfeuerwehr eine sehr positive Bereicherung. Er dankte allen die bereit sind, Verantwortung für die Jugend zu übernehmen. Beim Übergeben eines Kuverts mit Startkapital fügte er die besten Wünsche für die Zukunft der Jugendarbeit des ganzen Landkreises mit an. Kreisbrandmeister Heiko Schäfer zeigte sich glücklich, nun eine weitere Jugendfeuerwehr im Landkreis Rastatt zu haben. Nichts hätte ihn abhalten können, diesem wichtigen Ereignis beizuwohnen. Er konnte sich noch gut daran erinnern wie es für ihn damals war zum ersten Mal die Jacke der Jugendfeuerwehr überzuziehen zu dürfen, die anwesenden Jugendlichen hätten den selben glücklichen Eindruck auf ihn gemacht! Als symbolisches Geschenk überreichte er dem Jugendleiter Francesco Hellmig einen Schirm des Landkreises, mit den besten Wünschen der Landkreisverwaltung und dem sichern Gefühl, dass niemand im Regen stehen gelassen wird. Ferner lud er die Jugend ein, einmal die Integrierte Rettungsleitstelle im Landratsamt zu besuchen. Für den Eisdielenbesuch im Anschluss des Ausfluges, hatte er einen Gutschein gleich mit dabei. Den Stellenwert dieser Veranstaltung untermauerten nicht nur die zahlreich erschienen Gemeinderätinnen und Räte, auch der Ehrenbürger der Gemeinde Bietigheim, der ehemalige Bürgermeister und heute Mitglied des Landtages, Ernst Kopp war zu dieser Feierstunde gekommen. Er selbst war schon zu seiner Bürgermeisterzeit ein vehementer Verfechter der Jugendfeuerwehr und freute sich sehr, dass nun mit der Gründung dieser Schritt getan wurde. Für die ausgezeichnete und zu den Themen der Feuerwehr passende musikalische Mitgestaltung der Feierstunde bedankte sich Kommandant Samuel Engelhard beim Ensemble ConFuoco unter der Leitung von Florian Ganz. Ebenfalls mit großem Dank bedacht wurden die Unterstützer der Jugendleitung Stephanie Hellmig, Florian und Fabrice Ledain mit ihren Frauen Stefanie und Christina. Auch Elke Schmidle wurde in die Danksagungen aufgenommen. Sie hatte die Werbeflyer und Poster unentgeltlich für die Feuerwehr entworfen. Das Erkennungszeichen, das Logo der Jugendfeuerwehr, wird gerade von ihr weiter entwickelt, man ist auf das Ergebnis schon sehr gespannt. Die ortsansässige Spedition Schmitt und der EDEKA Markt Fitterer hatten schon vor der Gründungsfeier je eine großzügige Spende in die Kasse der Jugendfeuerwehr gegeben, hierfür bedankte sich der Kommandant ebenfalls und verwies darauf, dass Nachahmer und weitere Zuwendungen gerne angenommen würden. Im Anschluss an die Gründungsfeier wurden die Gäste zu einem kleinen Stehempfang mit Canapès, Getränken und guten Gesprächen eingeladen.

Jugendfeuerwehrwart

Francesco Hellmig

Erster Übungsabend

Am Mittwoch, den 26.07.2017, durften wir 11 angehende Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner bei uns im Hause willkommen heißen. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde starteten wir alle gemeinsam, unter der Leitung eines Erlebnispädagogen, mit Team-Building-Spielen. Wir hatten sehr großen Spaß und haben sehr viel gelacht in dieser Zeit. Im Laufe des Dienstabends wurden die Kinder mit den neuen Jugenduniformen eingekleidet. Für die Ausarbeitung des Dienstabends dürfen wir uns bei Robin Banspach von der Feuerwehr Stutensee Abt. Staffort bedanken. Nach der Sommerpause geht es am 13.09.2017, um 18:00 Uhr mit dem nächsten Dienstabend weiter. Auch dort werden wir uns wieder darum kümmern ein starkes Team zu werden.